Tunesien

Kameltrekking durch die Sahara

Wüstenreise mit Kameltrekking | 8 Tage

Bekannt wurde die tunesische Sahara durch die Verfilmung des Romans „Der englische Patient”. Ihre schier unendlichen Dünen formen jene Bilderbuchkulisse, die keiner Täuschung oder Illusion bedarf und selbst erfahrene Wüstenfreunde begeistert. Hier können Sie sich als Einsteiger wahrlich mit dem berüchtigten „Wüstenvirus“ infizieren. Abseits der Pisten lernen Sie die ganze Schönheit dieser Wüstenregion kennen – sanfte Wogen und mächtige Dünen, weite Ebenen und einsame Tafelberge, Zeiten der Stille und das Rauschen des Windes, das behutsame Schreiten Ihres Kamels und das Knirschen des Sandes unter Ihren Füssen, das Spiel der Farben im Sonnenlicht, die Lebensfreude und Gastfreundschaft Ihrer heimischen Begleiter, das Erzählen, Singen und Lachen am Lagerfeuer und das allumfassende, nächtliche Sternenzelt. Fünf Tage lang ziehen Sie mit Ihrer Karawane durch eines der reizvollsten Gebiete des Erg Oriental – in gemächlichem Tempo, wahlweise reitend oder wandernd.

Die Höhepunkte der Reise

  • Kameltrekking mit bewährter Begleitmannschaft
  • Karawanenleben in freier Natur
  • Endlose Dünenlandschaften
  • Besuche diverser Oasen

Programm

1. Tag: Anreise nach Djerba
Flug von Genf nach Djerba mit Tunisair und Transfer ins Hotel.
Begrüssung der Gäste durch unseren deutschsprachigen Vertreter auf Djerba, Mohammed Menafakh. Er betreut die Kunden für alle Anliegen auf Djerba (auch bei Verlängerungen, Ausflügen usw.).
Zimmerbezug ab ca. 15 Uhr.

2. Tag: Djerba – El Girenn (F/M/A)
Nach dem Frühstück verlassen Sie Djerba und erreichen nach einer halben Stunde Fahrt die Fähre zum tunesischen Festland. Sie fahren weiter nach Matmata, einem alten Berberort. Die Landschaft ist vielen aus dem Film „Krieg der Sterne“ bekannt. Sie besichtigen eine der Troglodyten (Wohn- höhlen) einer lokalen Berberfamilie. Ca. 400 gibt es heute noch von diesen aussergewöhnlichen Behausungen. Weiter geht es nach Douz, dem „Tor zur Sahara“ und Sie tauchen ein in die Welt des Sandes. Sie geniessen ein typisches Mittagessen in einem lokalen Restaurant bevor Sie mit dem 4×4 über die Pistenstrasse und quer durch die Dünen der Grand Erg nach El Girenn fahren. Dort werden Sie schon von Ihren Kamelführern mit ihren Kamelen erwartet. Sie lernen die Tiere kennen und reiten danach ca. 1 Stunde bis zum ersten Lagerplatz, wo Sie in grossen Beduinenzelten (daher kein Einzelzelt möglich) oder noch besser unter dem Sternenhimmel übernachten werden. Dort ist bereits alles für ein entspanntes Abendessen vorbereitet.
(Fahrt: 400 km / 6 Std.)

3. Tag: El Girenn – Ramla (F/M/A)
Eindrucksvolle Trekkingtage erwarten Sie zusammen mit den Kamelführern und ihren Kamelen. Sie reiten oder wandern grösstenteils über sanfte Sanddünen, teils auch durch sandig-steinige Ebenen. Nach dem Frühstück beginnen Sie jeweils mit einer rund 3 – 4-stündigen Etappe, bevor Sie nach der ausgiebigen Mittagspause nochmals etwa 2 – 3 Stunden zurücklegen. Immer wieder gibt es kleinere Pausen zum Rasten, Erfrischen und Fotografieren. Sie können dann frei entscheiden, ob Sie bis zur nächsten Pause reiten oder wandern möchten. Ihre Nachtlager werden an sorg- fältig ausgewählten Plätzen aufgeschlagen, die sich auch für persönliche Erkundungen in der Umgebung eignen. Ihre Begleiter sind heimische Nomaden, die mit der Wüste und ihren Lebensbedingungen bestens vertraut sind. Sie bauen das Camp auf und ab, sammeln Feuerholz, beladen die Kamele und bereiten die Mahlzeiten zu. Ihre Mithilfe ist nicht erforderlich, aber willkommen. Nach Einbruch der Dunkelheit sitzen Sie zusammen am Lagerfeuer, lauschen den Geräuschen, erzählen sich Geschichten und lernen sich unter dem weiten Sternehimmel besser kennen. Trotz ihrer täglichen Arbeit mit den Kamelen, dem Camp und der Zubereitung der Mahlzeiten finden Ihre Begleiter immer genug Zeit für einen Plausch, für Spässe oder zum ausgelassenen Singen und Musi- zieren am Abend.
Nach der ersten Nacht in der Wüste geniessen Sie ein erstes gemütliches Frühstück mit frischgebackenem Brot. Danach machen Sie sich auf den Weg und besichtigen und/oder besteigen den Tafelberg El Girenn. Die Aussicht vom Berg ist äusserst beeindruckend! Soweit das Auge reicht… das Ende der Sahara kann es nicht erfassen! Das Gelände am heutigen Tag ver- ändert sich ständig, flaches Gelände, kleine und grosse Dünen wechseln sich ab. Am frühen Abend suchen Sie einen schönen Lagerplatz.

Wanderung: 5 Std.

4. Tag: Ramla – Edkrilsebatt (F/M/A)
Nach dem Frühstück geht es weiter auf Wegen, welche nur Ihre Kamelführer erkennen können. Am heutigen Tag wandern Sie quer durch die grossen Dünen der Grand Erg – ein stetiges auf und Ab in einer faszinierenden Landschaft, die vom Wind ständig verändert wird. Mit ein bisschen Glück sehen Sie heute wilde Kamele. Am Abend erreichen Sie Edkrilsebatt. Hier sind die Dünen kleiner und es gibt grosse Bäume. Nun ist es Zeit den Tag gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen zu lassen. Die Kamelführer verwöhnen Sie mit arabischer Musik.

Wanderung: 6 Std.

5. Tag: Edkrilsebatt – Houd Limreia (F/M/A)
Sie sind nun an das Leben in der Wüste angepasst und bewegen sich im Takt der Beduinen. Am heutigen Vormittag haben die Gäste viele Gelegen- heiten zum Reiten. Das Gelände ist flach- bis zum Horizont stellt sich dem Auge nichts in den Weg. Nach der Mittagspause ändert sich die Landschaft erneut. Grosse und kleine Dünen wechseln sich ab. Mit etwas Glück treffen Sie eine Beduinenfamilie, die mit ihren Tieren in der Sahara unterwegs ist. Am Abend lassen Sie den Tag mit leckerem Essen und Musik ausklingen.

Wanderung: 6 Std.

6. Tag: Houd Limreia – El Khashem (F/M/A)
Am Vormittag wandern Sie erneut in einem stetigen Auf und Ab durch die hohen Sanddünen. Als Motto gilt auch heute: Einfach geniessen! Auf dem Ritt nach der Mittagspause erreichen Sie flacheres Gelände, hier und da wachsen sogar kleine Büsche, die einigen Tieren Schutz vor der Sonne und vor den Menschen bieten. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihren Lager- platz, nun ist noch Zeit, den Gedanken freien Lauf und die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Sie geniessen die letzte ruhige Nacht unter den funkelnden Sternen der Sahara.

Wanderung: 6 Std.

7. Tag: Abschied von der Karawane (F/M/A)
Morgens machen Sie sich auf den Weg zur Oase Ksar Ghilane. Geniessen Sie die letzten Stunden in der Wüste und die letzte Möglichkeit auf dem Kamel zu reiten, bevor Sie am Mittag die Oase erreichen. Langsam hat Sie die Zivilisation wieder. Sie treffen andere Touristen und besichtigen die Oase. Nutzen Sie hier die Gelegenheit, in einer heissen Quelle zu baden. Nach einem letzten Mittagessen mit Ihren Kamelführern (das Team wird zum Abschied Spagetti kochen) bringen Sie die Allradwagen zurück nach Djerba. Unterwegs legen Sie aber noch einen kurzen Stopp in Ksar Jouama ein und besichtigen die alte Berberburg. Danach nehmen Sie die Fähre und erreichen am Nachmittag schliesslich Djerba. Zeit für ein erfrischendes Bad im Pool oder im Meer. Ein gemeinsames Abendessen rundet das Programm ab.
(Fahrt: 200 km / 3 Std.)

Wanderung: 1 ½ Std.

8. Tag: Heimreise (F)
Flughafentransfer und Rückflug in die Schweiz.

Hinweise: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Termine - Preise - pro Person in CHF
09.11.19 - 16.11.19
CHF 1'940.- Reise buchen
Zusatzleistungen
Einzelzimmer Djerba CHF 40.-
  • Linienflug in Economyklasse inkl. Taxen
  • myclimate-Beitrag zum Klimaschutz
  • Gutschein für SBB-Billett 2. Klasse Wohnort – Flughafen retour
  • Alle erwähnten Transfers und Transporte
  • 2 Übernachtungen in einem einfachen Mittelklassehotel auf Djerba
  • 5 Übernachtungen in einem Beduinenzelt (keine sanitären Einrichtungen)
  • Koch- und Campingausrüstung (1 Matratze und 2 Decken pro Gast)
  • Mahlzeiten gemäss Programm
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Lokale Beduinenführer während des Kameltrekkings
  • Koch- und Begleitmannschaft während des Kameltrekkings
  • Notwendige Bewilligungen für den Aufenthalt in der Wüste
  • 1 Reit- und Transportkamel pro Gast
  • Büchergutschein im Wert von CHF 30.- für Reiseliteratur Ihrer Wahl

Nicht inbegriffen:
Schlafsack, nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder sowie persönliche Ausgaben.

Mindestens 4, maximal 12 Teilnehmer

Bei Nichterreichen der Mindestbeteiligung kann der Reiseveranstalter bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. In der Regel informieren wir unsere Kunden aber früher und bieten Alternativen an.

Falls Sie in der Wüste nicht im Freien schlafen möchten, stehen Ihnen einfache Beduinienzelte zur Verfügung. Pro Tag werden während des Kameltrekkings um 5-6 Stunden gewandert, respektive geritten. Die Wanderungen sind mit einer normalen Kondition problemlos zu bewältigen.

Anfrage / Beratung

Persönliche Beratung

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat Ihre Reisewünsche. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09 - 18 Uhr unter +41 31 318 48 55.

Möchten Sie von uns angerufen werden, können Sie uns Ihre Telefonnummer angeben

Landkarte Verlauf Kameltrekking durch die Sahara

Auskunft und Beratung

Stefan Cotting

Stefan Cotting

Stefan Cotting ist seit seinem fünfundzwanzigsten Lebensjahr im Tourismus tätig und sammelte dabei seine ersten Erfahrungen als Reiseleiter für Abenteuerreisen in Nordamerika. Während seinen 10 Jahren als Reiseberater bei Globetrotter leitete er auch zahlreiche Gruppenreisen für Globotrek und war dazwischen auch mal kurz weg – 2 Jahre Weltreise einmal rund um den Globus mit seiner Lebenspartnerin. Es folgten 3 ½ Jahre als Geschäftsreisespezialist in der Bundesreisezentrale Bern, wo er Reisen für Bundesangestellte und Bundesräte organisierte. Als Mitglied des Katastropheneinsatzpools des EDA unterstützte er während der Nuklearkatastrophe von Fukushima die Schweizer Botschaft in Tokio. Von 2012 bis 2016 war Stefan als freischaffender Reiseleiter im In- sowie im Ausland tätig. Er nutzte die zusätzliche Freizeit um seinem grossen persönlichen Ziel, dem Besuch aller 195 Länder der Welt, näher zu kommen. Im September 2016 erfüllte er sich nach dem Besuch von Kasachstan diesen Traum.

Bereiste Länder

Alle Länder der Welt.

Daniel Bill

Daniel Bill

In jungen Jahren führte die erste längere Reise Daniel Bill nach Indonesien. Ab diesem Moment war er mit dem Reisevirus infiziert. Fremde Kulturen und Landschaften faszinierten Ihn so sehr, dass er sich meist nur kurz in der Schweiz aufhielt und auf längeren Reisen Neuseeland sowie Teile Asiens und Afrikas entdeckte. 2003 entschied er sich, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und stieg bei Team Reisen ein. Im Verlauf seiner Tätigkeit hat er alle Abteilungen des Hauses durchlaufen und sich ein breites Wissen in allen Belangen der Touristik angeeignet. In den letzten Jahren führten ihn die meisten Reisen nach Südamerika. Die Faszination für diesen Kontinent wird den passionierten Surfer wohl nicht so schnell wieder loslassen.

Im November 2013 wurde Daniel Bill, als Nachfolger von Christian Burkhardt, vom Verwaltungsrat zum CEO gewählt. Seither leitet er Team Reisen mit viel Freude und Engagement.

Bereiste Länder

Ägypten, Argentinien, Australien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Frankreich, Indien, Indonesien, Italien, Kroatien, Marokko, Mauritius, Neuseeland, Nicaragua, Paraguay, Peru, Portugal, Singapur, Spanien, Sri Lanka, Tunesien, Uruguay

  031 318 48 78
  info@desert-team.ch
Buchung